Kooperation von Omada und Microsoft ermöglicht Kunden umfassende Governance beim Einsatz des Azure Active Directory

                                                                        
  • Omada erweitert Leistungsspektrum: Governance hybrider IT-Umgebungen kann nun durch die Integration der Omada Identity Suite mit Azure Active Directory vereinfacht werden.
  • Insbesondere stark regulierte Branchen können den Herausforderungen von Sicherheits- und Compliance-Vorschriften optimal begegnen
  • Die Lösung ermöglicht Kunden einen nahtlosen Übergang von on-premise- zu cloudbasierten Systemen, gleichzeitig können IT-Risiken minimiert werden

August 2017: Die 12.1-Version der Omada Identity Suite ermöglicht hybride Identity- und Access-Management-Architekturen und kann dabei nahtlos mit Azure Active Directory integriert werden. Ein verbesserter Ablauf von Identitätsmanagement und Zugriffsverwaltung für sowohl on-premise- als auch cloud-basierte-Systeme ist unverzichtbar, um Risiken zu minimieren und die Sicherheit von Identitäten und Daten lückenlos zu gewährleisten.

Laut Omada verlangt der Markt verstärkt nach einer solchen hybriden Lösung, die sowohl für cloud- als auch on-premise-Nutzer und Zugänge geeignet ist. Die erweiterte Lösung war ausschlaggebend für zahlreiche neue Kundenprojekte und hat die Partnerschaft mit Microsoft weiter gestärkt.

„Unternehmen benötigen heutzutage eine hochentwickelte Lösung für Identitätsmanagement und Zugriffsverwaltung, die sowohl cloud-basierte als auch on-premise-Platformen umfasst. Speziell zugeschnittene Prozesse sind elementar wichtig, um Risiken zu minimieren und die Sicherheit von Identitäten und Daten zu verwalten“, sagt Frederik Braun, Director, Solution Sales von Microsoft Dänemark. „Omadas Lösung lässt sich on-premise und optional auch auf Azure betreiben. Dadurch ergeben sich umfassende Möglichkeiten für Identitätsmanagement und Zugangsverwaltung: Unternehmen können Compliance gewährleisten, Risiken reduzieren und ihre Effizienz bei der Nutzung hybrider Umgebungen steigern –  durch eine umfassende Integration in Azure AD und in das Azure-Portal. Omada ist wie geschaffen für unsere Kunden, da die Lösung auf dem Microsoft-Stack implementiert ist und sich nahtlos einfügen lässt. Wir freuen uns auf eine globale Zusammenarbeit mit Omada in der kommenden Zeit.“


Ausgezeichnete Eigenschaften in puncto Governance sowie einwandfreie Integration auf Azure AD

Die Lösung liefert umfassende, plattformübergreifende Identitätsmanagement- und Governance-Funktionen wie beispielsweise Rechteanträge, Provisionierung von Nutzern, Konten, Apps und Berechtigungen sowie Rezertifizierung von Rechten. Microsoft-Cloud-Services wie Office 365, SAP-Systemen und eine Vielzahl weiterer Cloud- oder On-Premise-Business-Anwendungen können angebunden werden.

Die nahtlos integrierte Lösung umfasst SSO-Szenarien und automatisiertes App-Provisioning direkt im Azure-Portal.

Omada ist von Microsoft zertifiziert, internationaler Cybersecurity Microsoft ISV (Independent Software Verdor), Gold Certified Partner und gewann bereits dreimal einen Global Microsoft Award.

Compliance-Anforderungen werden zukünftig weiter steigen, insbesondere im Rahmen der neuen EU-Datenschutzverordnung (EU DSGVO). Unternehmen, die eine umfassende und einheitliche Governance für On-Premise- und Cloud-Services etabliert haben, sind hier klar im Vorteil. Omadas best-practise-basierte Lösung beinhaltet zahlreiche Prozesse zur Erfüllung der EU DSGVO Vorgaben. Die Lösung eignet sich ideal für Unternehmen aus stark regulierten Branchen, wie z.B. dem Gesundheitswesen, der Pharma-, Finanz-  und verarbeitenden Industrie sowie für den öffentlichen Sektor.

Prepare for the EU GDPR: 8 Steps to reduce your risk and get in control

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with that, but you can opt-out if you wish.

Read more.
Close